Mit dem Atelier offeriert das Töpferhaus Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung einen leistungs- und anforderungsfreien Ort. Zentrales Anliegen des Ateliers ist es, Lebensqualität zu vermitteln – als Ort der Begegnung und der Kommunikation, der Beziehungsaufbau und Kontakte ermöglicht und so das Vertrauen in soziale Fertigkeiten und weitere Ressourcen stärkt.

Zielgruppe

Das Atelier steht offen für BesucherInnen im Alter von 18 bis 65 Jahren, die infolge einer psychischen Beeinträchtigung über eine IV-Rente verfügen. Ausschlusskriterien sind eine akute Suchtproblematik sowie selbst oder fremdgefährdendes Verhalten.

Zielsetzung

Das Atelier ist ein Ort, wo sich die BesucherInnen in ihrer Selbstwirksamkeit positiv erleben. Ziel ist es, dass die Besuchenden durch eine verbindliche Tagesstruktur und Begegnungen in ihrer aktuellen Lebenssituation persönliche Stabilität und Sinn erhalten. Je nach Ressourcen und Möglichkeiten werden dabei individuelle Ziele vereinbart und gefördert. Die Etablierung eines regelmässigen Tages- und Wochenrhythmus ist für den allfälligen Wechsel an einen geschützten Arbeitsplatz von entscheidender Bedeutung.

Angebot

Das Atelier befindet sich an der Bleichemattstrasse 15 in Aarau neben dem Ausgang der Bahnhofunterführung. BesucherInnen können ohne Leistungsdruck einfache manuelle Arbeiten ausüben oder ihre künstlerischen Fähigkeiten zum Ausdruck bringen. Das Angebot umfasst zwei Ausrichtungsschwerpunkte:

Kreativatelier

Besuchende des Kreativateliers können sich in verschiedenen Angeboten künstlerisch betätigen und werden dabei fachlich angeleitet. Für individuelle Projekte stehen diverse Materialien zur Verfügung. Wöchentlich finden Gruppenaktivitäten wie z. B. das Malcafé statt. Weitere Projekte wie Theaterlabor und die Mitwirkung an Ausstellungen stehen für Interessierte offen.

Werkatelier

Besuchende des Werkateliers arbeiten manuell und stellen unter Anleitung Produkte für Kunden oder für das Töpferhaus her. Wöchentlich werden für Gruppen Inputs zu handwerklichen Techniken, Methoden oder Materialien angeboten. 

Organisation

Das Atelier ist von Montag bis Freitag 09.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 Uhr – 16.00 Uhr offen. Es besteht die Möglichkeit, im Töpferhaus zu Mittag zu essen (Kostenbeitrag). Die Teilnahme an definierten Halbtagen ist verbindlich und wird in einer Vereinbarung geregelt, die Mindestpräsenz beträgt 20%.

Kontakt

Andreas Riedl und Daniel Aeberhard