Skip to main content
Uncategorized

Mit PASTA Di PANE kommt Nachhaltigkeit auf den Teller!

In Grossmutters Küche gab’s kein Wegwerfen. Brotresten wurden verwertet.

Neustens sind diese Bestandteil von Teigwaren – eine Gemeinschaftskreation von Martin Göschel, Executive Chef des «The Alpina Gstaad», dem Töpferhaus in Aarau und der Bäckerei Jaisli in Buchs. Denn alle drei wollen dasselbe: dem Brot eine zweite Chance geben.

Mit PASTA Di PANE kommt Nachhaltigkeit auf den Teller. Sie besteht aus Schweizer Hartweizengriess oder UrDinkel-Mehl und einwandfreiem Restbrot. Letzteres – getrocknet und fein gemahlen – verleiht der Pasta einen leichten Röstgeschmack.

PASTA Di PANA kann demnächst im Detailhandel gekauft und ab sofort online bestellt werden. Und als Supplement: Ein Rezeptvorschlag Martin Göschels, Executive Chef des «The Alpina Gstaad», liegt jeder Packung bei!

Fotos: rolandsuter.com; romangaigg.ch; fredericgiger.ch