Skip to main content
Uncategorized

40 Jahre Töpferhaus – Folge 3

By 19. April 2021April 30th, 2021No Comments

Der Hauskauf an der Bachstrasse 117 und seine Auswirkungen bis heute.

Vor dem Kauf gehört die Liegenschaft an der Bachstrasse 117 der Familie Businger. Bis 1982 hat sie dort Businger-Teigwaren hergestellt. Dann war Schluss. Der italienischen Konkurrenz wegen.

Quelle: Auszug aus dem Jahresbericht 1982, verfasst von Martin Bolliger, Präsident. Datiert vom 24. Januar 1983, publiziert in der Töpferhuus Zytig 83/1

2013 geht’s am selben Ort back to the roots: Nach 31 Jahren wird mit der Eigenmarke «Pasta Mia» die Teigwarenproduktion wiederaufgenommen. Was klein beginnt, hat sich bis heute zu einer beachtlichen Grösse entwickelt: Jährlich verlassen rund 25’000 «Pasta Mia»-Packungen – seit 2017 in Bio-Qualität – das Töpferhaus.

Webseite Pasta Mia

2020 ein weiteres Comeback. Das Töpferhaus haucht den Businger 4-Frisch-Eier-Teigwaren zusammen mit den Urenkeln von Hans Businger wieder Leben ein. Im Stil einer Retro-Linie. Nach Originalrezept, aber in Bio-Qualität und neustens auch als veganes Produkt. Davon haben die Aargauer Zeitung in ihrer Ausgabe vom 13. April 2021 und der Landanzeiger vom 29. April 2021 berichtet und aufgezeigt, wie die beiden Jungunternehmer an der Erfolgsschichte der Businger-Teigwaren weiterschreiben. In den Berichten ist auch das Engagement des Töpferhauses hinsichtlich Produktion der berühmten Teigwaren erwähnt, jeweils gelb hervorgehoben.

Damit schliesst sich der Kreis rund um die Teigwarenherstellung an der Bachstrasse 117 nach 39 Jahren wieder!

AZ-Artikel als PDF
Landanzeiger-Artikel als PDF
Webseite Businger Teigwaren