1981

Das Töpferhaus Aarau wird von Hans und Vreni Fuhrer an der Weltistrasse eröffnet. Die Wohngemeinschaft zählte zwölf Erwachsene und die drei Kinder von Fuhrers. Der Verein als Träger des Hauses entstand aus dem CVJM heraus.

1982

Der Verein Töpferhaus erwirbt die Gebäulichkeiten der ehemaligen Teigwarenfabrik Businger an der Bachstrassse.Der Name „Töpferhaus“ bezieht sich auf eine alttestamentliche Bibelstelle des Propheten Jeremia (18,6) „Wie der Ton in der Hand des Töpfers, so seid auch ihr … in meiner Hand.“ Menschen sind wie Ton in der Hand Gottes, bereit, von ihm geformt zu werden.

1987

Das Haus wird in einen Wohn- und Gewerbetrakt umgebaut. Um der Nachfrage für junge Menschen in schwierigen Situationen gerecht zu werden, wird im Februar 1989 das Dachgeschoss für weitere Zimmer ausgebaut.

1991

Zum 10-jährigen Jubiläum reichte Grossrat und Synodaler Heiner Studer (Wettingen) Postulate in der Ref. Kirchensynode und im Grossen Rat ein, um diese Arbeit partnerschaftlich zu unterstützen.

1993

Der kantonale Sozialdienst verlangt ein neues Konzept für den Betrieb des Töpferhauses.

1994

Im Herbst wird Karl Wettstein (Küttigen) als neuer Heimleiter gewählt. Das überabeitete Konzept wird eingeführt.

1995

Ab Oktober ist das Töpferhaus mit 8 Bewohnerinnen und Bewohnern voll belegt.

1998

Die Austretenden des Töpferhauses können neu das Angebot „Begleitetes Wohnen“ in Anspruch nehmen.

2001

Im Sommer wird ein Stockwerk des Hauses Binzenhof, das dem Theologisch-Diakonischen Seminar Aarau (TDS) gehört, für eine Aussenwohngruppe von 6 Bewohnerinnen und Bewohner angemietet. Das Töpferhaus erhält das Zertifikat für den erfolgreichen Abschluss der Einführung des „Modell ID Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung“.

2006

Der grosse Umbau des ehemaligen Gewerbeteils kommt zum Abschluss. Damit stehen dem Töpferhaus 20 Therapieplätze zur Verfügung. Mit einem grossen dreitägigen Fest werden die „25 Jahre Töpferhaus Aarau“ gefeiert.

2007

In Küttigen (Stichweg 3) wird ein Haus erworben für die Time-out Gruppe mit 6 Bewohnerinnen und Bewohnern. Damit hat das Töpferhaus mit seinen 2 Wohngruppen an der Bachstrasse in Aarau und der Time-out Gruppe in Küttigen total 26 Plätze.

2009

Daniel Aeberhard von Kirchberg BE übernimmt die Leitung als Geschäftsführer. Für die strategische Weiterentwicklung des Töpferhauses wird ein Organisationsberater beigezogen. Das Angebot wird angepasst. Neue Wohnkonzepte sollen umgesetzt werden und das Leitbild wird überarbeitet. Eine Kinderkleiderbörse wird eröffnet.

2010

Die geschützten Arbeitsplätze in Aarau werden erweitert und es werden wieder Teigwaren produziert. In Küttigen wird eine weitere Wohnung zugemietet, damit dem Bedürfnis nach mehr individuellen Raum nachgekommem werden kann.

2011

Im Juni feiert das Töpferhaus seinen 30. Geburtstag, die Umwandlung des Vereins in die Stiftung Töpferhaus und die Einweihung von neuen Räumlichkeiten.

2012

Mit der Eröffnung des Ateliers und der Bewirtschaftung der Cafeteria des Wielandhauses wird das Angebot erweitert. Durch den Ausbau des Estrichs wird ein zusätzliches Wohnzimmer, ein Freizeitraum und ein Sitzungszimmer geschaffen. Ausserdem erscheint das Töpferhaus nun dank der Fassadenrenovation in einem einheitlichen Bild.

2013 

An der Bachstrasse wird die Terrasse saniert. Durch den Ausbau des Untergeschosses werden für die Teigwarenproduktion zusätzliche Räumlichkeiten geschaffen.  

2014

Das Teilbetreute Wohnen wird um 10 Plätze an der Neuenburgerstrasse in Telli Aarau erweitert. An der Bachstrasse wird mit dem Werkatelier ein neues Angebot geschaffen.

2015

Der Bachfisch wird lanciert. Aarau erhält damit eine neue Spezialität. Die Tagesstätte ist neu in der Bleichemattstrasse 15 eingemietet und wechselt die Räumlichkeiten.

2016 

Der freigewordene Raum wird lebensmittelkonform umgebaut und neu als Backstube in Betrieb genommen. Im 2016 feiert das Töpferhaus sein 35 jähriges Jubiläum.

2017

Die Liegenschaft an der Bleichemattstrasse 15 wird vom Töpferhaus erworben. Das Goldstück, ein Kooperationsprojekt vom Chocolatier Fabian Rimann und dem Töpferhaus, wird lanciert.